bet-at-home.com
fussballboom.de

Bierhoff sieht Portugal als Favoriten im Viertelfinale

Manager Oliver Bierhoff hat beim Fußball-Hochamt, der täglichen Pressekonferenz des DFB, Respekt vor dem Viertelfinalgegner bekundet: „Wir wissen um die Stärke der Portugiesen, die viele erfahrene Spieler in ihren Reihen haben. Aber auch als Underdog wollen wir das Halbfinale erreichen.“

Noch leisere Töne sind von Bastian Schweinsteiger zu hören: „Die Portugiesen haben bis auf das letzte Match gegen die Schweiz, als sie einige Stammkräfte schonten, überragend gespielt.“ Der 23-Jährige hat indes gute Erinnerungen an die Seleccao. Bei der WM 2006 erzielte er zwei Treffer beim 3:1-Erfolg im Spiel um Platz drei.

Schweinsteiger gibt sein Comeback nach der roten Karte gegen Kroatien. „Ich habe einen Fehler gemacht, das weiß ich. Aber jetzt spiele ich wieder. Ich versuche, Schwung ins Spiel zu bringen und der Mannschaft zum Erfolg zu verhelfen“, versprach Schweinsteiger, der bei dieser EM erstmals von Beginn an spielt.

Bangen ist bei Lukas Podolski und Torsten Frings angesagt. Den dreifachen EM-Torschütze Podolski plagt seit dem Österreich-Spiel eine hartnäckige Wadenblessur, doch Bierhoff ist zuversichtlich: „Es hat sich stark verbessert. Wir arbeiten den ganzen Tag daran, dass die Verletzung kuriert wird.“ Frings, der sich beim 1:0-Erfolg über den EM-Gastgeber einen Rippenbruch zugezogen hatte, wird heute im Training in Tenero getestet.

Die deutsche Mannschaft wird während des Spiels von Hansi Flick gecoacht. Bundestrainer Joachim Löw ist, nachdem er am Montag im Spiel gegen Österreich auf die Tribüne geschickt wurde, für das Spiel gegen Portugal gesperrt. „Ich muss die Uefa-Entscheidung zur Kenntnis nehmen und möchte sie nicht kommentieren“, sagte Löw, „natürlich bin ich maßlos enttäuscht.“