bet-at-home.com
fussballboom.de

Besserer Trainingseffekt durch Kompressionsstrümpfe?

Mann beim Joggen

Mann beim JoggenKompressionsstrümpfe bringen die meisten mit alten Menschen oder Schwangeren in Verbindung. Auch meinen viele, dass die „Gummistrümpfe“ unmodisch und unbequem sind. Fakt ist jedoch, das Kompressionssocken im Sport mittlerweile nicht mehr wegzudenken sind.

Was sind Kompressionsstrümpfe überhaupt und was bewirken sie?

Kompressionsstrümpfe, wie z. B. von www.cepsports.com, sind medizinische Hilfsmittel, die Druck auf die Venen am Bein ausüben. Es gibt sie in drei Klassen, Klasse I übt einen niedrigen Druck aus. Die Klassen II und III üben einen starken Druck auf das venöse System aus und sollten angepasst werden. Durch den Druck wird der venöse Rückfluss des Blutes zum Herzen verbessert und der Lymphabfluss angeregt. Eingesetzt werden die Strümpfe zur Thromboseprophylaxe, bei Venenerkrankungen und ausgeprägten Krampfadern. Schwangere tragen sie vor allen, um das Entstehen von Ödemen in den Unterschenkeln zu verhindern. Durch die verbesserte Durchblutung können die Muskeln mehr mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Dies erhöht die Leistungsfähigkeit und Regenerationsfähigkeit der Muskulatur.

Welche Vorteile bieten sie im Sport?

Läufer berichten das die Beine nach dem Sport weniger schwer, müde und angeschwollen sind. All diese Effekte lassen sich auf die verbesserte Durchblutung zurückführen. Die Regerationsphase ist kürzer, als wenn ohne Kompressionssocken gelaufen wird. Dies lässt sich mit der erhöhten Nährstoff- und Sauerstoffzufuhr der Muskeln erklären. Viele Läufer empfinden lange Strecken als weniger unangenehm, da sie weniger Schmerzen haben. Ein weiterer Vorteil ist die Stützfunktion der Strümpfe. Das Sprunggelenk ist besser gestützt und damit weniger anfälliger für Laufverletzungen, wie Bänderrisse. Bei kälteren Temperaturen ist auch der wärmeerhaltende Effekt nicht zu verachten.

Sportler, die an einer Bindegewebsschwäche oder Krampfadern leiden, profitieren ebenfalls von den Wirkungen der Kompressionsstrümpfe.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Am besten können die Stützstrümpfe ihre Wirkung entfalten, wenn sie an die Beine des Trägers angepasst sind. Deshalb wird der Kauf in einem Sanitätshaus oder Apotheke empfohlen. Die Strümpfe bestehen meist aus einem dünneren Stoff als normale Laufsocken. Diese Tatsache sollte bei der Wahl der Laufschuhe beachtet werden. Das Anziehen der Strümpfe kann sich schwierig gestalten, da sie enger als andere Socken sind. Die Hersteller haben aber in der Regel eine Anleitung zum Anziehen mit beigelegt.

Kompressionssocken können helfen, die Leistung zu verbessern

Richtig angepasste Strümpfe können helfen, die Laufleistung zu steigern und sorgen für ein angenehmeres Laufen langer Strecken. Die Effekte der Muskelkompression erhöhen die Regenerationsfähigkeit und können Muskelkater verhindern. Auch Laufverletzungen können weitestgehend vermieden werden.

Bild: Christian Schwier – Fotolia