bet-at-home.com
fussballboom.de

Bergtour 2008 geht weiter: Deutschland – Portugal 3:2 dank Systemwechsel

Ein wirbelnder Bastian Schweinsteiger und eines neues Spielsystem lassen die deutsche Nationalmannschaft bei der Bergtour 2008 weiter vom Sturm auf den Gipfel träumen. Bisher hatte Bundestrainer Joachim Löw konsequent auf ein 4-4-2-System gesetzt, doch in der Vorrunde waren kreative Defizite nicht zu übersehen. „Nach dem Österreich-Spiel wussten wir, dass es eine Veränderung geben muss. Wir haben da und gegen Kroatien spielerisch nicht so gut ausgesehen“, sagte Löw.

Gegen Portugal wurde das zuletzt ideenlose Team umgekrempelt. Neben Torsten Frings (Rippenbruch) bleiben EM-Chancentod Mario Gomez und Clemens Fritz draußen. Die Deutschen formierten sich im 4-2-3-1-System. Schweinsteiger spielte überragend, schoss ein Tor und und gab zwei Vorlagen. Thomas Hitzlsperger und Simon Rolfes räumten im defensiven Mittelfeld auf. Michael Ballack agierte deutlich offensiver und war neben den Außen Schweinsteiger und Lukas Podolski der große Antreiber hinter der einzigen Spitze Miroslav Klose.

Arne Friedrich löste die Blockbuster-Aufgabe gegen Cristiano Ronaldo bis auf wenige Szenen mit Bravour. Lediglich vor dem ersten Tor der Portugiesen und bei der größten Chance von Ronaldo kurz vor der Halbzeit war Friedrich nicht ganz auf Ballhöhe. Ansonsten konnte der als bester Spieler der Welt gehandelte Ronaldo wenige Akzente setzen.

Die eigentliche Kampfansage an den Rest Europas lieferte unfreiwillig ausgerechnet der sonst so zurückhaltende Hansi Flick. Der 90-Minuten-Bundestrainer sprach aus, was alle anderen fürchten: „Wir haben gezeigt, was Deutschland eigentlich ausmacht – dass wir eine Turniermannschaft sind!“

Deutschland: Lehmann – Friedrich, Mertesacker, Metzelder, Lahm – Rolfes, Hitzlsperger (73. Borowski) – Schweinsteiger (83. Fritz), Ballack, Podolski – Klose (89. Jansen)
Portugal: Ricardo – Bosingwa, Ricardo Carvalho, Pepe, Paulo Ferreira – Petit (73. Postiga), Joao Moutinho (31. Meireles) – Deco, Simao, Cristiano Ronaldo – Nuno Gomes (67. Nani)
Tore: 1:0 Schweinsteiger (22.), 2:0 Klose (26.), 2:1 Nuno Gomes (40.), 3:1 Ballack (62.), 3:2 Postiga (78.)
Schiedsrichter: Peter Fröjdfeldt (Schweden)
Zuschauer in Basel: 39.730 (ausverkauft)