bet-at-home.com
fussballboom.de

Bayern dank Toni Kroos mit einem Beim im Viertelfinale

Beim Championsleague-Spiel zwischen Arsenal London und dem Titelverteidiger aus München ging es heiß her. Nach spannenden 90 Minuten Spielzeit entschied der deutsche Rekordmeister das Spiel mit 2:0 für sich. Doch in diesen 90 Minuten ist eine Menge passiert.

In der Anfangsphase dominierte sogar der FC Arsenal die Münchner und sorgte für viel Wirbel in Bayern’s Defensive. Manuel Neuer musste sein Können unter Beweis stellen und in den ersten 15 Minuten drei Mal den Ball parieren. In der 8. Spielminute gab es Elfmeter für die Gunners: Boateng konnte Özil nur mit einem Foul im Strafraum stoppen. Der Gefoulte trat selbst an und verzockte sich dabei. Er nahm sich viel Zeit für den Schuss und entschied sich letztendlich in die Mitte zu schießen. Manuel Neuer blieb lange auf der Linie stehen und hatte kaum Mühe den schwachen Schuss von Özil zu halten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sind die Bayern hellwach geworden, sie bemühten sich fortan das Spiel zu beruhigen, was auch gelingte. Langsam aber sicher konnten sie in die gegnerische Hälfte vorrücken. Bei Ballverlust versuchten die Londoner schnell umzuschalten um mit gefährlichen Kontern für Torgefahr zu sorgen ohne sich dabei jedoch hochkarätige Chancen zu erarbeiten. Kurz vor der Halbzeit, nach einem grandiosen Lupfer-Pass von Toni Kroos auf Arjen Robben im Sechzehner, wurde der Holländer vom Torwart gefoult und es kam wie es kommen musste: Der Schiedsrichter entschied sofort auf Dreifach-Bestrafung: Rot für den Torwart plus Elfmeter. David Alaba trat an. Der Österreicher entschied sich für die linke Ecke und hämmerte den Ball gegen den Außenpfosten. Beide Mannschaften gingen mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Bayerns enormer Druck in Halbzeit 2

Nach der Halbzeitpause nutze der FC Bayern seinen 11:10 Mann-Vorteil voll aus und war mit über 80 % Ballbesitz die deutlich spielbestimmende Mannschaft. Nach knapp zehn Minuten in der zweiten Halbzeit erfolgt das 1:0 für die Bayern durch einen Traumschuss von Toni Kroos aus ca 16 Metern nach Pass von Phillip Lahm. Mit einem sehenswerten Schuss zirkelte er das Leder mit Gewalt und Effet in das rechte obere Eck. Der Torwart war chancenlos. Die Bayern domierten das Spiel weiter und es war nur noch eine Frage der Zeit bis das 2:0 fiel. Nach einigen großen Chancen war es in der 88. Spielminute soweit: Nach Flanke von Lahm köpfte Thomas Müller seine Bayern zum verdienten 2:0 Endstand.

Matchwinner Toni Kroos

Der bester bei den Bayern war zweifellos Toni Kroos. Nicht nur aufgrund seines schönen Tores: Er war ständig in Bewegung, forderte die Bälle und spielte bei 172 Ballkontakten 152 Pässe von denen 147 erfolgreich beim Mitspieler ankamen. Hier die Statistiken zum Spiel (Quelle kicker.de):

Screen1

Das Rückspiel findet am 11.03.2014 in der Münchner Allianz Arena statt.

Foto1: Thinkstock, iStock Editorial, szirtesi
Foto1: Screenshot von kicker.de