bet-at-home.com
fussballboom.de

Allofs vom Ordnungsruf des VfL-Aufsichtsrates überrascht

Wolfsburg (dpa) – Der Wolfsburger Geschäftsführer Klaus Allofs war über den Ordnungsruf des VfL-Aufsichtsrates überrascht. «Ich habe das gar nicht erwartet», sagte der Manager des Fußball-Bundesligisten nach dem 2:3 (2:1) gegen Hertha BSC.

«Das war nicht besprochen. Ich hätte darauf gut verzichten können. Ich brauche das nicht.» Der Aufsichtsrat des kriselnden VfL hatte den gesamten Club am Freitagabend in einer schriftlichen Stellungnahme zur Einigkeit aufgerufen. Dies schien in den vergangenen Tagen offensichtlich nicht mehr gegeben. Aus hochrangigen VW-Kreisen war in Gesprächen mit der Deutschen Presse-Agentur deutliche Kritik an der Leistung des VfL und an einigen Aussagen von Sportchef Allofs laut geworden. VW-Top-Manager hatten geunkt, Allofs habe wohl keine Lust mehr auf die Aufgabe.

Allofs sagte dazu in der Halbzeitpause des Spiels gegen Berlin beim Pay-TV-Sender Sky: «Eines kann ich versichern, ich habe sehr große Lust. Und ich habe noch mehr Lust, wenn ich so attackiert werde.»

Zu den namentlich nicht genannten Kritikern aus der VW-Spitze sagte Allofs: «Ich finde es ein bisschen scheinheilig. Es stellt sich jemand hin, anonym wird etwas gesagt. Egal woher es kommt, das kann man doch nicht gut finden.» 

Fotocredits: Ronald Wittek